Archiv für Berichte

Vereinsmeisterschaft (10. November 2018)

Am Samstag fand die diesjährige Vereinsmeisterschaft des JC Ahrensburg statt. Ebenfalls eingeladen waren die Judoka des befreundeten VfL Tremsbüttel. Insgesamt waren 62 Judoka als Teilnehmer dabei.

Nach dem Wiegen und der Begrüßung durch den Vorsitzenden Gunnar Kripke, sorgten Tim Kudlik und Tjark Dinter dafür, dass sich alle Judoka ordentlich warm machten.

Zunächst kämpften die Judoka in insgesamt 17 eingeteilten Gruppen jeder-gegen-jeden in ihrer Gewichts(nahen)klasse.

Für die ganz kleinen „Judozwerge“ war es die erste Vereinsmeisterschaft und das erste Mal kämpfen….

….während die „Großen“ schon reichlich Routine zeigten…

Dank der vielen leckeren Buffet-Spenden gab es für den „kleinen Hunger“ zwischendurch wieder reichlich „Futter“.

Als die Kämpfe der Gruppen beendet waren, wurden 8 Mannschaften gebildet. Zunächst kämpften die Judoka von jeweils 4 Mannschaften untereinander. Die jeweilige Mannschaft, die hier als Gewinner herausging, kämpfte im Finale gegen die andere. Traditionell geben sich die Mannschaften eigene Namen. In diesem Jahr gewann die Mannschaft „Die Stürmer“ mit ihrem Team-Kapitän Luka Krizic.

Für die Siegerehrung kam es zu einer kleinen Wette zwischen Gunnar Kripke und Eckhart Keil. Gunnar meinte, man kann eine Siegerehrung mit 17 Gruppen nicht unter 17 Minuten durchführen, Eckhart hielt dagegen.

Mit vielen Helfern führte Eckhart dann eine „Express-Siegerehrung“ in knapp unter 15 Minuten durch, bei der die Platzierten dann auf dem „Treppchen“ standen und von den Eltern fotografiert werden konnten.

Allen Teilnehmern Herzlichen Glückwunsch zu ihren Platzierungen.

Und wie jedes Jahr gab es eine Medaille, eine Urkunde und ein Ü-Ei für jeden Teilnehmer.

 

Anschließend hatte der JC Ahrensburg zum „Mattenputzen“ eingeladen. Viele Helfer schrubbten die Matten. Zum Dank gab es 8 Pizzen und Getränke.

Vielen Dank allen Helfern!!!

Mini-Dojo-Nacht (3./4. November 2018)

Am Samstag, den 3. November startete die Mini-Dojo-Nacht mit den kleinsten Judoka des Vereins. Die 19 Teilnehmer waren zwischen 5 und 8 Jahren alt, hatten weiße bis gelbe Gürtel und waren teilweise erst dreimal auf der Judomatte. Die Betreuung und Organisation übernahmen Jesko Keil, Jacob und Anton Maas, Isabell Frahm und Lea Reimer.

Zunächst machten wir bei sonnigem Herbstwetter einen Staffellauf um den Teich am Aalfang und eine Olympiade mit Disziplinen wie Sackhüpfen und Tauziehen auf dem Schulhof. Zurück in der warmen Halle gingen wir auf die Matte, um zu spielen, Techniken zu üben und zu kämpfen. Danach gab es zur Stärkung Pizza, was für viele ein Highlight war. Als es draußen stockduster war, machten wir uns auf den Weg zum gruseligen Park Manhagen. Wieder in der Halle angekommen, wurden kuschelige Nachtlager aufgebaut und bei Snacks und Softdrinks „Hui Buh – Das Schlossgespenst“ geschaut.

Am nächsten Morgen wurde auf der Matte eine Einheit Frühsport absolviert, weshalb sich alle das Frühstück mit frischen Brötchen verdient hatten. Bei der Feedbackrunde wurde deutlich, dass jedes Kind – bis auf wenige Kommentare zum anstrengenden Staffellauf – eine großartige Zeit hatte.

Falls die großen Judoka (9 bis 13 Jahre) jetzt neidisch geworden sind: Die Maxi-Dojo-Nacht findet vom 24. bis 25. November statt. Bitte meldet euch schnellstmöglich an. Die Ausschreibung findet ihr unter der Rubrik „Termine“.

Hamburg-Liga Wettkampftag (26. Oktober 2018)

Traditionelle 2 Punkte

Zum heutigen Wettkampftag der HH-Liga fuhren unsere Judoka nach Bramfeld um dort gegen Bramfeld und die KG West anzutreten.

Die erste Begegnung gegen die KG HH-West gewannen die Ahrensburger mit 7:1 und holten sich die traditionellen 2 Punkte pro Wettkampftag.

Als erster ging Finn Paulus auf die Matte. Er konnte seinen Gegner nach kurzer Zeit mit einem Tai-Otoshi zu Fall bringen.

Jonathan Braun siegte kampflos, in der Gewichtsklasse stand kein Gegner zur Verfügung.

Klaas Ustorf als nächster Starter ging beinahe über die volle Kampfzeit und konnte nach mehreren Würfen seinen Gegner besiegen.

Es folgte Melanie Schlüter, die nach kurzer Zeit ihre Gegnerin mit einem schönen Uchi-Mata zu Fall brachte und gewann.

Lea Reimer besiegte ihre Gegnerin mit einem Konter-Ko-Soto-Gake und folgendem Haltegriff.

Dann folgte Tjark Dinter, der beinahe über die gesamte Kampfzeit ging. Kurz vor Ende lag er zurück und gewann dann mit einer schönen Fußtechnik.

Eric Dankwarth konnte seinen Gegner mit einem Uchi-Mata zu Fall bringen !Waza-Ari!, ihn dann drehen und im Boden besiegen.

Wettkampftrainer Gunnar Kripke verzichtete im letzten Kampf auf einen Kämpfer. So blieb es beim Endstand 7:1 für die Ahrensburger.

In der Hoffnung nun doch einmal mehr als 2 Punkte zu holen, ging die Begegnung gegen Bramfeld mit 2:6 leider verloren. Hier konnten nur Jonathan und Melanie siegen, die anderen Kämpfe gingen leider verloren. Die Bramfelder sind halt doch noch ein klein wenig besser als wir!

Wettkampftrainer Gunnar Kripke lobte unser „Tolles Team“ und die Unterstützung durch die mitgereisten Fans.

Mit 8:8 Punkten in der Gesamtwertung konnten die Ahrensburger ihren Platz im Tabellenmittelfeld stärken.

Herzlichen Glückwunsch!

Am 15. November geht es dann in Bergedorf gegen Buxtehude!

Stormarner Jugendturnier (22. und 23. September 2018)

Zum Stormarner Jugendturnier nach Glinde fuhren 9 Wettkämpfer der Wettkampfgruppe 2 mit Betreuerin und Trainerin Lucy Ustorf.

Am Samstag traten die U15 Wettkämpfer an. Mads Hermann belegte bis 43 kg den 2. Platz, Simon Dreher bis 40 kg den 3. Platz.

Janna Schiemann ging mit ihrer einzigen Gegnerin über die gesamte Kampfzeit, ohne dass eine einen Vorteil erzielen konnte. Im darauffolgenden Golden Score unterlag sie dann knapp. Platz 2!

Am Sonntag folgten dann die U12er.

Ramzan Borchashvili und sein Bruder Abu Borchashvili konnten in den jeweiligen Geiwchtskllassen alle Gegner besiegen und sicherten sich neben der Goldmedaille auch einen Pokal. Sullivan Krolzick belegte einen guten 3. Platz.

Es folgten die Mädchen. Hanna Schlüter und Mia Dankwarth waren die einzigen in der Gewichtsklasse und mussten so nur gegeneinander antreten. Nach längerem Kampf gab der Kampfrichter den Sieg an Hanna. Mia erreichte damit den zweiten Platz.

Herzlichen Glückwunsch!

Nach den Herbstferien geht es weiter!

 

Kletterwald (15. September 2018)

Am 15.09.2018 hat der Jugendausschuss des Judo-Club Ahrensburg einen Ausflug für die 9-13 jährigen Judoka zum Kletterpark in Meiendorf durchgeführt.

Um 14:15 Uhr trafen wir uns am U-Bahnhof Ost. Nach einer kurzen U-Bahnfahrt waren wir an der Haltestelle Meiendorfer Weg.

Beim Kletterwald angekommen, nach der Einweisung und des Anlegens der Kletterausrüstung ging es auch schon direkt los. Die spannenden und Abwechslungsreichen Parcours wurden direkt von den Kindern bestürmt und erkundet.

Nach 2½h und den anstrengenden Kletterparcours machten wir uns wieder auf den Heimweg.

Alle Teilnehmer hatten viel Spaß, das machen wir nächstes Jahr noch mal!

Wettkampftag HH-Liga 14. September 2018

Und wieder 2 Punkte

Die erste Begegnung gegen ETV endete mit einem für die Ahrensburger nicht nachzuvollziehenden Entscheid mit 3:5. Leider verloren.

Dafür wurde die zweite Begegnung gegen Buxtehude klar mit 6:2 gewonnen.

Das brachte die in diesem Jahr schon beinahe traditionellen 2 Punkte pro Begegnung ein.

 

Zusätzliche neue Trainingszeit

 

Liebe Judoka, liebe Judoeltern,

Ab dem 11.09.2018 bieten wir, Tjark und Lucy, dienstags eine neue Gruppe an. Diese Gruppe richtet sich an alle fortgeschrittenen Judoka der Jahrgänge 2005-2009, die Lust auf ein konditionelles Technik- und Wettkampftraining haben.

Das Training findet von 17-19 Uhr in der Gymnastikhalle der Grundschule am Schloss statt.

Wir freuen uns auf viele motivierte Judoka!

Tjark & Lucy

13. Int. Schwanen-Cup Neumünster (1. / 2. September)

Zum ersten Wettkampfturnier nach den Sommerferien ging es am ersten September-Wochenende nach Neumünster.

Am Samstag starteten die männlichen- und am Sonntag die weiblichen Judoka.

Vormittags waren die männlichen U12 und die U15 – Kämpfer am Start.

Die Brüder Abu (-26kg) und Ramzan (-30kg) Borchashvili erkämpften sich jeweils einen 1. und einen 3. Platz.

In der Gewichtsklasse bis 28kg erreichte Noah Schlegel Platz 1, während sich Sullivan Krolzick noch den 3. Platz sichern konnte.

Bennet Schiemann erreichte in seiner Gewichtsklasse -35kg ebenfalls einen 3. Platz.

Bei den älteren Wettkämpfern der Altersklasse U18 und U21 gelang den Brüdern David (-60kg) und Anton (-73kg) Maas ein guter Start nach den Ferien, sie konnten sich jeweils den 3. Platz erkämpfen.

Am Sonntag starteten dann die weiblichen Judoka in die neue Wettkampfsaison.

Hier gelang es Olivia Omirganyan (-30kg) und Mia Dankwarth (-26kg) durch hervorragende kämpferische Leistungen,sich den  1. Platz und damit den Pokal zu holen.

Am Nachmittag starteten die älteren Mädels. Inga Quint konnte sich hier die Bronzemedaille sichern, während Janna Schiemann sich mit drei Ippon-Siegen den 1. Platz erkämpfte.

Herzlichen Glückwunsch allen Platzierten!

Eislaufen am letzten Trainingstag (6. Juli)

Vor den Sommerferien ging es mit vier Judozwergen zum tradionellen Eis essen in die Stadt.

Mit „After Eight“, „Stracciatella“, „Schokolade“ und „Vanille“ verabschiedeten wir uns in die Sommerferien.

Danach folgten noch die Wettkampfgruppen, dieses Jahr gemeinsam.

Nach einem gemeinsamen Fußballspiel begannen dann für alle die Sommerferien!

Nahe-Cup (30. Juni / 1. Juli)

Zum letzten Turnier vor den Sommerferien fuhren ein paar unserer Wettkämpfer zum jährlichen Nahe – Cup.

Am Samstag starteten die Kämpfe der U9 bis U15 und am Sonntag waren dann die U18-Wettkämpfer am Start.

Trotz der hohen Temperaturen gaben unsere Wettkämpfer wieder alles und konnten durchweg hervorragende Ergebnisse erzielen. Im einzelnen wurden folgende Platzierungen erreicht:

1. Platz: Olivia, Janna, Ramzan, Aslambek und Simon.

2. Platz: Noah

3. Platz: Maximilian und Bennet

Am Sonntag traten vier Wettkämpfer der U 18 an und konnten folgende Platzierungen erreichen:

Platz 1 für Inga Quint, Platz 2 für Isabell Frahm und Anton Maas und Platz 3 für David Maas.

Herzlichen Glückwunsch!