Offenes Nikolaus-Turnier Tarp (1. Dezember 2018)

Zum Nikolaus-Turnier nach Tarp fuhren am Samstag die Wettkämmpfer der Altersklasse U10 bis U15 gemeinsam mit ihrem Wettkampftrainer Christian Kutzner.

Es war ein sehr erfolgreicher Tag. Teilweise traten unsere Judoka in gleich zwei Altersklassen an und konnten sich damit doppeltes „Edelmetall“ sichern.

Im einzelnen gab es folgende Platzierungen:

In der U10 erreichten einen 1. Platz: Abu Bochashvili und Ramzan Vakhabov (gleich zweimal),

Alexander Schwarznecker belegte einen 3. Platz.

In der U12 belegten Hanna Schlüter, Olivia Omirganyan, Abu Borchashvili, Sullivan Krolzick, Bennet Schiemann und Christian Frahm den 1. Platz.

Max Pirgl belgegte Platz 2 und

Ramzan Vakhabov, Johan Sund, Felix Pirgl und Daniel Schwarznecker erkämpften sich einen 3. Platz.

In der Altersklasse U15 belegten:

Janna Schiemann, Sullivan Krolzick, Christian Frahm und Simon Dreher einen 1. Platz,

Mads Hermann belegte Platz 2 und

Carl Hasselmeier konnte sich den 3. Platz sichern.

Herzlichen Glückwunsch!

Norddeutsche Einzelmeisterschaft der Männer und Frauen in Oldenburg (25. November 2018)

Anton Maas qualifiziert sich für die Deutschen Meisterschaften!

Wettkampftrainer Gunnar Kripke fuhr am Sonntag mit Anton Maas und Tjark Dinter zur Norddeutschen Einzelmeisterschaft der Männer nach Oldenburg.

Hierbei gelang es Anton, sich durch einen dritten Platz in seiner Gewichtsklasse (-66kg) für die Deutschen Meisterschaften in Stuttgart zu qualifizieren.
Während er seinen ersten Kampf noch durch eine Unachtsamkeit durch einen Würgegriff verlor, konnte er in den folgenden Kämpfen durch seine schnellen Seoi-nage in Kombination mit Ko-uchi-gari überzeugen und seine Gegner auf den Rücken werfen.
Im Kampf um den 3. Platz kam es zur Wiederholung des Finales der U21-Landesmeisterschaften. Anton Maas konnte sich revanchieren und diesen Kampf für sich entscheiden.
Herzlichen Glückwunsch Anton!

Budokan Sparkassen Cup Lübeck (17. November 2018)

Zum Budokan Sparkassen Cup nach Lübeck fuhren am Samstag einige Wettkämpfer der U12 und U15 mit ihrem Betreuer Tim Kudlik.

Dabei konnten sich unsere Judoka wieder meisterlich behaupten und sich einige Treppchen-Plätze erkämpfen.

Bei den U12 Wettkämpfern gab es folgende Platzierungen:

Olivia Omirganyan: Platz 1

Mia Dankwarth: Platz 2

Abu Borchashvili und Sullivan Krolzick: Platz 1.Darüber hinaus gewinnt Abu Borchashvili noch den U12-Technikerpreis!

Christian Frahm: Platz 3

Bei der Altersklasse U15 war Mads Hermann der einzige JCA-Teilnehmer. Hier gewinnt Mads souverän seine beiden Kämpfe und holt sich ebenfalls den 1. Platz.

Herzlichen Glückwunsch an unsere erfolgreichen Wettkämpfer /-innen!

Vereinsmeisterschaft (10. November 2018)

Am Samstag fand die diesjährige Vereinsmeisterschaft des JC Ahrensburg statt. Ebenfalls eingeladen waren die Judoka des befreundeten VfL Tremsbüttel. Insgesamt waren 62 Judoka als Teilnehmer dabei.

Nach dem Wiegen und der Begrüßung durch den Vorsitzenden Gunnar Kripke, sorgten Tim Kudlik und Tjark Dinter dafür, dass sich alle Judoka ordentlich warm machten.

Zunächst kämpften die Judoka in insgesamt 17 eingeteilten Gruppen jeder-gegen-jeden in ihrer Gewichts(nahen)klasse.

Für die ganz kleinen „Judozwerge“ war es die erste Vereinsmeisterschaft und das erste Mal kämpfen….

….während die „Großen“ schon reichlich Routine zeigten…

Dank der vielen leckeren Buffet-Spenden gab es für den „kleinen Hunger“ zwischendurch wieder reichlich „Futter“.

Als die Kämpfe der Gruppen beendet waren, wurden 8 Mannschaften gebildet. Zunächst kämpften die Judoka von jeweils 4 Mannschaften untereinander. Die jeweilige Mannschaft, die hier als Gewinner herausging, kämpfte im Finale gegen die andere. Traditionell geben sich die Mannschaften eigene Namen. In diesem Jahr gewann die Mannschaft „Die Stürmer“ mit ihrem Team-Kapitän Luka Krizic.

Für die Siegerehrung kam es zu einer kleinen Wette zwischen Gunnar Kripke und Eckhart Keil. Gunnar meinte, man kann eine Siegerehrung mit 17 Gruppen nicht unter 17 Minuten durchführen, Eckhart hielt dagegen.

Mit vielen Helfern führte Eckhart dann eine „Express-Siegerehrung“ in knapp unter 15 Minuten durch, bei der die Platzierten dann auf dem „Treppchen“ standen und von den Eltern fotografiert werden konnten.

Allen Teilnehmern Herzlichen Glückwunsch zu ihren Platzierungen.

Und wie jedes Jahr gab es eine Medaille, eine Urkunde und ein Ü-Ei für jeden Teilnehmer.

 

Anschließend hatte der JC Ahrensburg zum „Mattenputzen“ eingeladen. Viele Helfer schrubbten die Matten. Zum Dank gab es 8 Pizzen und Getränke.

Vielen Dank allen Helfern!!!

Mini-Dojo-Nacht (3./4. November 2018)

Am Samstag, den 3. November startete die Mini-Dojo-Nacht mit den kleinsten Judoka des Vereins. Die 19 Teilnehmer waren zwischen 5 und 8 Jahren alt, hatten weiße bis gelbe Gürtel und waren teilweise erst dreimal auf der Judomatte. Die Betreuung und Organisation übernahmen Jesko Keil, Jacob und Anton Maas, Isabell Frahm und Lea Reimer.

Zunächst machten wir bei sonnigem Herbstwetter einen Staffellauf um den Teich am Aalfang und eine Olympiade mit Disziplinen wie Sackhüpfen und Tauziehen auf dem Schulhof. Zurück in der warmen Halle gingen wir auf die Matte, um zu spielen, Techniken zu üben und zu kämpfen. Danach gab es zur Stärkung Pizza, was für viele ein Highlight war. Als es draußen stockduster war, machten wir uns auf den Weg zum gruseligen Park Manhagen. Wieder in der Halle angekommen, wurden kuschelige Nachtlager aufgebaut und bei Snacks und Softdrinks „Hui Buh – Das Schlossgespenst“ geschaut.

Am nächsten Morgen wurde auf der Matte eine Einheit Frühsport absolviert, weshalb sich alle das Frühstück mit frischen Brötchen verdient hatten. Bei der Feedbackrunde wurde deutlich, dass jedes Kind – bis auf wenige Kommentare zum anstrengenden Staffellauf – eine großartige Zeit hatte.

Falls die großen Judoka (9 bis 13 Jahre) jetzt neidisch geworden sind: Die Maxi-Dojo-Nacht findet vom 24. bis 25. November statt. Bitte meldet euch schnellstmöglich an. Die Ausschreibung findet ihr unter der Rubrik „Termine“.

Hamburg-Liga Wettkampftag (26. Oktober 2018)

Traditionelle 2 Punkte

Zum heutigen Wettkampftag der HH-Liga fuhren unsere Judoka nach Bramfeld um dort gegen Bramfeld und die KG West anzutreten.

Die erste Begegnung gegen die KG HH-West gewannen die Ahrensburger mit 7:1 und holten sich die traditionellen 2 Punkte pro Wettkampftag.

Als erster ging Finn Paulus auf die Matte. Er konnte seinen Gegner nach kurzer Zeit mit einem Tai-Otoshi zu Fall bringen.

Jonathan Braun siegte kampflos, in der Gewichtsklasse stand kein Gegner zur Verfügung.

Klaas Ustorf als nächster Starter ging beinahe über die volle Kampfzeit und konnte nach mehreren Würfen seinen Gegner besiegen.

Es folgte Melanie Schlüter, die nach kurzer Zeit ihre Gegnerin mit einem schönen Uchi-Mata zu Fall brachte und gewann.

Lea Reimer besiegte ihre Gegnerin mit einem Konter-Ko-Soto-Gake und folgendem Haltegriff.

Dann folgte Tjark Dinter, der beinahe über die gesamte Kampfzeit ging. Kurz vor Ende lag er zurück und gewann dann mit einer schönen Fußtechnik.

Eric Dankwarth konnte seinen Gegner mit einem Uchi-Mata zu Fall bringen !Waza-Ari!, ihn dann drehen und im Boden besiegen.

Wettkampftrainer Gunnar Kripke verzichtete im letzten Kampf auf einen Kämpfer. So blieb es beim Endstand 7:1 für die Ahrensburger.

In der Hoffnung nun doch einmal mehr als 2 Punkte zu holen, ging die Begegnung gegen Bramfeld mit 2:6 leider verloren. Hier konnten nur Jonathan und Melanie siegen, die anderen Kämpfe gingen leider verloren. Die Bramfelder sind halt doch noch ein klein wenig besser als wir!

Wettkampftrainer Gunnar Kripke lobte unser „Tolles Team“ und die Unterstützung durch die mitgereisten Fans.

Mit 8:8 Punkten in der Gesamtwertung konnten die Ahrensburger ihren Platz im Tabellenmittelfeld stärken.

Herzlichen Glückwunsch!

Am 15. November geht es dann in Bergedorf gegen Buxtehude!

Weitere Artikel…

… finden Sie in der Chronik unter Berichte.