7. Judo-Pfingstwochenende in Malente (18. – 21. Mai 2018)

Viel Judo, viel Sonne, viel Spaß, eher wenig Schlaf, 35 tolle Teilnehmer, vier Super-Betreuer, Muskelkater, 14 Trainingseinheiten, Einkaufen bei Rewe, schönes Dojo, sehr gute Verpflegung, freundliche Gastgeber, Radieschen, eine goldene Ananas, Staffelspiele, Grillen, das schwarze Nee-Spiel, Schawenzel, Sumo, Reiterkampf, Dodo, Planks, Kraftkreis, Randori, Waldlauf und eine Schnitzeljagd sind die Zutaten für ein schönes Judowochenende.

Dieses Konzept hat viele Teilnehmer überzeugt (wieder) dabei zu sein und auch in diesem Jahr waren die Rückmeldungen fast ausschließlich positiv, – nur der kurze Waldlauf um 7.00 Uhr vor dem Frühstück hatte nicht so viele Fans. (Es sei an dieser Stelle aber schon mal gesagt, dass dieser Klassiker aus sportlichen, pädagogischen und „historischen“ Gründen natürlich erhalten bleibt.)

Wer also wissen möchte, was sich hinter diesen vielen Worten verbirgt, der fragt eine*n der Teilnehmer*innen oder besser kommt 2019 einfach mit. Judo erleben …

Nicht zu vergessen – ein herzliches Dankeschön an die fahrenden Eltern!

Tiger-Cup in Visbek (12. / 13. Mai 2018)

Was macht man an einem sonnig-warmen Wochenende? Man verbringt es beim Tiger-Cup in Visbek…

Wettkampftrainer Gunnar Kripke reiste sowohl am Samstag als auch am Sonntag mit den Wettkämpfern der U10, U13, U15, U18 und U21 nach Visbek zum Tiger-Cup, ein mit über 350 Teilnehmern sehr stark besetztes Turnier in Niedersachsen.

Hier konnten sich unsere Wettkämpfer Fritz und Emilia Lemm, Noah Schlegel und Lucy Ustorf gegen die starke Konkurrenz durchsetzen und jeweils den 1. Platz belegen. Emilia hat zudem, wie auch Finn Paulus den Techniker-Pokal für die schönsten und schnellsten Judowürfe bekommen.

Erst im Finale mussten sich Ramzan und Aslambek Borchashvili, Finn Paulus und Celeste Skobel geschlagen geben – sie alle belegten somit einen 2. Platz.

Mit Bronze fuhren Henrik Elvers und Anton Maas nach Hause.

Hier ein paar Highlights:

Lucy gewann alle ihre Kämpfe durch Ippon, lag im Finale bis 5 Sekunden vor Schluss noch zurück und konnte dann mit ihrer Spezialtechnik Uchi-mata gewinnen.

Aslambek Borchashvili schlug alle seine Gegner ebenfalls mit Ippon und musste sich dann als jüngster dem Norddeutschen Meister im Finale geschlagen geben.

Celeste glückte im ersten Kampf eine Revanche gegen ihre Gegnerin von der Norddeutschen Meisterschaft, sie konnte sich aber im Finale dann leider nicht durchsetzen.

Emilia Lemm ließ keinen ihrer Gegnerinnen eine Chance und gewann souverän ihre Kämpfe. Ihr Bruder Fritz zeigte einmal mehr sein Talent im Bodenkampf.

Henrik Elvers musste sich mit 5 Kilo Untergewicht und als ebenfalls jüngster seiner Altersklasse nur dem späteren Sieger und Norddeutschen Meister geschlagen geben.

Noah Schlegel zeigte, wie man mit viel Gespür seine Gegner werfen, halten und quasi zur Verzweiflung bringen kann.

So auch Finn – er bewies einmal mehr, dass man mit einem O-Goshi auch in der U18 erfolgreich kämpfen kann.

Anton Maas nutzte nach seiner „1,4-Kilo-in-90-Minuten-Diät“ seine Geschwindigkeit, um seine Gegner auf die Matte zu werfen.

Ergebnisse:

Platz 1: Noah (-27kg), Fritz (-28kg), Mila (-30kg), Lucy (-57kg)

Platz 2: Aslambek (-46kg), Ramzan, Finn (-60kg), Celeste (-63kg)

Platz 3: Henrik (-73kg), Anton

Ein durchweg erfolgreiches Wochende. Der Judo-Club Ahrensburg belegte am Samstag sogar den 2. Platz der besten Vereine!!

 

Bouldern (5. Mai 2018)

Am 5. Mai fuhren 8 Jugendliche und junge Erwachsene zum Bouldern ins FLASHH nach Bahrenfeld.

Bouldern ist klettern in Absprunghöhe. An schrägen Wänden musste versucht werden, den richtigen Weg nach oben zu finden. Um die unterschiedlich schwierigen Boulderrouten zu meistern sind Technik, Kreativität und Kraft gefragt.

Alle haben Lust, das Event zu wiederholen und freuen sich schon auf den Muskelkater ab morgen.

Lea Reimer (Jugendwartin)

26. Internat. ega-Pokal 2018 U 13 in Erfurt (29. April 2018)

Aslambek Borchashvili holt für den Judo-Club Ahrensburg auf dem 26. Internationalen ega-Pokal der Altersklasse U 13 in Erfurt den 3. Platz!

Der Ega-Pokal in Erfurt ist ein sehr starkes, auch international besetztes Nachwuchsturnier. Unter anderem schicken die Sportschulen aus Frankfurt, Wiesbaden und Potsdam ihre Nachwuchssportler zu diesem Turnier. Hier konnte sich Aslambek in seiner mit 21 Teilnehmern besetzten Gewichtsklasse gegen sehr starke Gegner behaupten. Er gewann seine Kämpfe vorzeitig mit seiner Spezialtechnik Tai Otoshi oder durch Haltegriff und erkämpfte sich einen hervorragenden 3. Platz.

Herzlichen Glückwunsch!

Bezirkseinzelmeisterschaft U 12 Bad Schwartau (29. April 2018)

Der Judo-Club Ahrensburg war heute auf der Bezirkseinzelmeisterschaft der Altersklasse U 12 sehr zahlreich erschienen und konnte wieder durchweg sehr gute Ergebnisse erzielen.

Von unseren Kämpfern qualifizierten sich für die Landeseinzelmeisterschaft am 27. Mai in Neumünster:

Olivia, Mila und Mia mit einem 1. Platz,

Bennet, Noah und Christian mit einem 1. Platz,

Fritz mit einem 2. Platz sowie

Ramzan, Sullivan und Johann mit einem 3. Platz.

Herzlichen Glückwunsch!

Ausflug ins Tropenaquarium (28. April 2018)

Am Samstag fuhren die jüngsten JCA-Mitglieder mit dem Jugendausschuss (Lea, Jesko, Jacob, Isabell und Henrika) nach Hagenbeck ins Tropenaquarium.

Um 10:00 Uhr ging es am Bahnhof Ahrensburg mit 15 Kindern los. Im Tropenaquarium gab es dann allerlei Tiere aus dem tropischen Raum zu sehen. Bei schwüler feuchter Luft ging der Rundgang an Affen, Fischen, Krokodilen, Haien und Rochen zu den Echsen.

Am Ende gab es nach ein paar kleinen Spielen noch etwas zu Essen und für jeden ein Eis.

Taiyo-Team Cup in Hamburg Bramfeld (22. April 2018)

Zum Taiyo-Team Cup nach Hamburg-Bramfeld fuhren am Sonntag Wettkampftrainer Gunnar Kripke und Tjark Dinter gemeinsam mit zwei Mannschaften der Altersklasse U11 und einer der Altersklasse U14.

Eine Mannschaft der U11 und die Mannschaft der U14 waren eine Kampfgemeinschaft mit dem TSV Glinde.

Es waren wieder durchweg gute Kämpfe zu sehen, die JCA-Mannschaft der U11 wurde in ihrem Pool Zweite und verloren dann aber im Halbfinale knapp den entscheidenden Kampf und erreichten damit einen 3. Platz.

Die Mannschaft der U14 konnte sich ebenfalls bis ins Halbfinale kämpfen, verlor dann aber und erreichte einen 3. Platz.

Herzlichen Glückwunsch!

Alba Cup Boizenburg (21. April 2018)

Zum Alba Cup nach Boizenburg fuhren heute die Wettkämpfer der U9 bis U13.

Dabei wurden wieder durchweg hervorragende Leistungen erbracht.

Olivia Omirganyan startete in der U9 (-28kg) und in der U11 (-30kg). Sie gewann in beiden Altersklassen die Goldmedaille und den Techniker-Pokal.

Noah Schlegel holte sich in der U11(-26kg) ebenfalls die Goldmedaille und auch den Techniker-Pokal. Auch Noah startete ebenfalls eine Altersklasse höher und holte sich in der U13 (-31kg) die Bronzemedaille.

Auch Sullivan Krolzick startete in der Altersklasse U13 (-31kg) und gewann hier ebenfalls die Bronzemedaille.

Herzlichen Glückwunsch!

 

Start der Gruppe „Judo-Zwerge“ (20. April 2018)

Nach den Osterferien ab 20. April werden wir die Freitags-15:00 Uhr-Gruppe ein wenig umwandeln:

Wir geben Training von 15:00 Uhr bis 16:30 Uhr für die „Judo-Zwerge“ unter der Leitung von Christine Elvers und Henrik Elvers. Es steht in dieser Gruppe nicht so sehr das Judo im Vordergrund, sondern toben, spielen, raufen. Ein klein wenig Judo darf aber auch nicht fehlen.

Wer also noch Kinder, Geschwister, Freundeskinder im Alter zwischen 5 und 8 hat, die noch eine Sportart suchen:

Wir hätten da ne Idee: Die Judozwerge!

Einfach vorbeikommen, Jogginghose, T-Shirt und Badelatschen mitbringen und gleich mitmachen.

Weitere Artikel…

… finden Sie in der Chronik unter Berichte.