Brückentag 31. Mai

Am Freitag, den 31. Mai, ist der Brückentag nach Himmelfahrt. Es findet KEIN reguläres Training statt.

1. Wettkampftag in der Hamburg-Liga (20. Mai)

Am Montag fuhren die Wettkämpfer und Unterstützer der HH-Liga-Mannschaft nach Harksheide, um hier gegen TuRa Harksheide und Rellingen anzutreten.

Die erste Begegnung gegen Rellingen ging mit 1:7 verloren. Den einzigen Kampf konnte Henrik mit einem sehenswerten Ura-Nage und einer darauffolgenden Technik, die man als Sumi-Otoshi bezeichnen könnte,  gewinnen.

Danach lief es deutlich besser gegen TuRa. Den Sieg läutete Christian mit einem starken O-Soto-Gari ein.

Dann folgte Eric mit einem O-Uchi-Gari-Konter.

Am Ende stand es 5:2, damit fuhr der JC Ahrensburg traditionell seine 2 Punkte pro Begegnung ein.
Herzlichen Glückwunsch!

Maxi-Dojo-Nacht (11. Mai)

Am Samstag fand die „Maxi-Dojo-Nacht“ beim Judo-Club Ahrensburg statt. Unter der Leitung von Lea, Lucy, Celeste, Jesko und Jakob starteten die Teilnehmer  mit einer zweistündigen Judoeinheit, in der sich die 9-13 jährigen Judoka so richtig auspowern konnten.

Nach dem Training nutzten wir das schöne Wetter, um draußen gemeinsam zu grillen und Fußball zu spielen.

Gegen 20 Uhr ging es zurück in die Halle. Wir spielten einige Laufspiele und anschließend absolvierten alle Judoka zusammen einen Kraftkreis, mit vielen verschiedenen, anstrengenden Stationen.

Als das geschafft war, war es draußen bereits dunkel und wir machten eine Nachtwanderung ins Ahrensburger Tunneltal, wo wir uns gegenseitig Gruselgeschichten erzählten.

Nach diesem anstrengenden Tag waren alle ziemlich schnell kaputt und schliefen schnell ein.

Der nächste Tag begann mit einer Joggingrunde durch den Wald und anschließendem gemeinsamen Frühstück. Zum Abschluss wurde noch eine Runde Fußball gespielt.

Diese Maxi-Dojo-Nacht war ein voller Erfolg!

(Text von Lucy)

Ostsee-Oster-Cup (28. April 2019)

Zum Oster-Ostsee-Cup nach Neustadt i. Holstein fuhren am Sonntag unsere drei Wettkämpfer der Altersklasse U15 Sullivan, Aslambek und Mads.

Aslambek kämpfte in der höheren Gewichtsklasse -55kg, um mehr Gegner zu haben, Mads kämpfte in der Gewichtsklasse -46kg und Sullivan -37kg, da er in seiner Gewichtsklasse bis 30kg keinen Gegner gehabt hätte.

Aslambek kämpfte in zwei 3er-Pools und gewann seinen Pool mit zwei Kämpfen. Im Halbfinale konnte er dann gegen einen Judoka aus Bramfeld im Golden Score gewinnen. Im Finale dann gegen einen Kämpfer aus Glinde verlor er dann im Golde Score – und erreichte damit einen 2. Platz.

Mads hatte insgesamt vier Gegner in einem 5er Pool. Er konnte alle seine Kämpfe gewinnen und sich damit den 1. Platz sichern.

Sullivan hatte leider etwas Pech. Mit seinen knapp 30kg war er leider mit Abstand der leichteste U15-Teilnehmer und musste so in der Klasse -37kg mit einem Gegner antreten. Obwohl er mutig nach vorne marschierte und alles gab, waren 5kg Gewichtsunterschied (und ein Kopf Größenunterschied) einfach zu viel, so dass er leider den Kampf verlor. Für den engagierten Auftritt gab’s dann aber trotzdem die Silbermedaille.

Herzlichen Glückwunsch an unsere drei Kämpfer!

Sore-made, Ingo († 15.04.2019)

Wir trauern um unser Ehrenmitglied, unseren langjährigen Vorsitzenden, Sportwart und Trainer – Ingo Mahnke.

Lieber Ingo,

als Judovater bist Du 1983 mit Deinen Kindern zum Judo-Club Ahrensburg gekommen. Als ein neuer Vorstand gesucht wurde, bist Du 1984 Vorsitzender des JCA geworden und hast unseren Verein 18 Jahre als Vorsitzender geleitet. Es ist Dir gelungen, den JCA von 28 auf über 200 Mitglieder wachsen zu lassen.

Nicht nur als Funktionär sondern auch und insbesondere als Judoka hast Du viele Menschen beeindruckt. Mit über 50 Jahren eher ein Späteinsteiger, bist Du Judomeister (2. Dan) und Trainer geworden. Du hast mit viel Herz unglaublich vielen Generationen Ahrensburger Kindern Werfen, Fallen und Halten beigebracht.

Vor allem aber hast Du konsequent die Judowerte gelebt und eingefordert, ein Gespür für die Kinder und Jugendlichen gehabt und auch deren Eltern von unserer wunderbaren Sportart überzeugt.

Mit über 80 Jahren bist Du immer noch aktiv als Trainer und Trainierender auf der Matte gewesen, – wir alle hoffen, dass auch wir einmal dieses Glück haben dürfen.

Wir bedauern, dass wir Dich nie mehr auf der Judomatte begrüßen können, verneigen uns auf japanische Art vor Dir und wünschen Deiner Familie viel Kraft in dieser traurigen Zeit.

Taiyo-Team-Cup Bramfeld (7. April 2019)

Zum Tajyo-Team-Cup nach Hamburg Bramfeld fuhren am 7. April die Wettkämpfer der männlichen U 14 gemeinsam mit Wettkampftrainer Gunnar Kripke.

Insgesamt waren 9 Mannschaften am Start. Wir konnten die Gewichtsklasse bis 38 kg nicht besetzen. Zwei unserer Kämpfer gehören eigentlich sogar noch in die U12. Für den Judoclub Ahrensburg trat die Mannschaft aus Aslambek, Bennet, Sverre, Ramzan, Sullivan und Simon an.

Die Auslosung ergab für uns den 4er Pool mit Bramfeld 2, JGS 1 und BC Mecklenburg-Vorpommern (Greifswald).

Den ersten Kampf gegen BC Mecklenburg-Vorpommern konnten die Jungs mit 3:2 für den JCA gewinnen.

Gegen die JGS konnte lediglich Sverre einen Kampf mit O-Uchi-Gari gewinnen, so dass wir hier die Runde leider mit 1:5 verloren.

Gegen die Mannschaft von Bramfeld 2 konnte jeder der Kämpfer einen Sieg erringen, so dass es hier am Ende 5:1 für den JC Ahrensburg stand. Auch die Mannschaft von Bramfeld 1 haben unsere Jungs mit 5:1 geschlagen.

Ohne die 38er Gewichtsklasse, mit zwei U12 ern und mit 4 kg Untergewicht konnten sich unsere Jungs mit einer tollen Kampfmoral einen sehr guten 3. Platz erkämpfen.

Herzlichen Glückwunsch!

Obi-Cup Glinde (30. / 31. März)

Zum letzten Turnier vor den Osterferien – dem Obi-Cup in Glinde – fuhren am Wochenende die Wettkämpfer der Altersklassen U10 bis U15.

Zum letzten Turnier vor den Osterferien – dem Obi-Cup in Glinde – fuhren am Wochenende die Wettkämpfer der Altersklassen U10 bis U15.

Bei den jüngeren Judoka der Altersklasse U 10 erreichten Mia Dankwarth und Olivia Omirganyan einen 3. Platz.

Alexander Schwarznecker konnte sich mit noch wenig Kampferfahrung einen sehr guten 3. Platz erkämpfen.

Abu Borchashvili hatte alle seine Gegner gut im Griff und konnte jeden Kampf vorzeitig mit Ippon gewinnen und sich damit den 1. Platz sichern.

Bennett Schiemann erreichte in seinem ersten U12 Turnier einen hervorragenden 1. Platz. Abu Borchashvili besiegte auch hier alle seine Gegner und erreichte ebenfalls den 1. Platz.

Ramzan Vakhabov konnte 2 Begegnungen gewinnen und erkämpfte sich damit den 3. Platz. Sein Bruder Rizvan konnte drei Kämpfe gewinnen und verlor den Finalkampf unglücklich. Ein toller 2. Platz für ihn.

In der Altersklasse U15 starteten Janna Schiemann und Aslambek Borchashvili. Janna konnte alle ihre Gegnerinnen sehr gut kontrollieren und sich mit zwei durch Ippon gewonnenen Kämpfen den 1. Platz sichern.

Auch Aslambek hatte alle seine Gegner im Griff und erreichte mit insgesamt vier gewonnenen Kämpfen ebenfalls einen 1. Platz.

Herzlichen Glückwunsch!


Weitere Artikel…

… finden Sie in der Chronik unter Berichte.