Erfolgreicher Samstag für den JC Ahrensburg (17. Februar 2018)

Pokal für die U12

Celeste Skobel (U18) und Anton Maas (U21) auf dem Weg zur Deutschen Meisterschaft

Erneut Pokalgewinn der Mannschaft U12 beim Junior-Masters 2018 bei TuRa Harksheide. Die Mannschaft der U10 holt sich den 2. Platz!

Mit den Sportlern seiner Wettkampfgruppe fuhr Christian Kutzner am Samstag nach Norderstedt zu TuRa Harksheide. In spannenden Kämpfen erreichten

1. Plätze
Emilia Lemm (U12), Bennet Schiemann (U12), Abu Borchashvili (U10), Ramzan Vakharbov (U10), Friedrich Lemm (U10), Noah Schlegel (U10)

2. Plätze
Christian Frahm (U12), Olivia Omirganyan (U10)

3. Plätze
Ramzan Borchshvili (U12), Edgar Omirganyan (U10)

Damit verteidigten die Ahrensburger ihren im letzten Jahr gewonnenen Mannschaftspokal und holten sich in diesem Jahr wieder den Pokal.

Dazu zwei 3. Plätze auf der Norddeutschen Meisterschaft U18 / U21 in Hannover und damit die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft für Anton Maas und Celeste Skobel vom JC Ahrensburg!

Gleichzeitig reiste Wettkampftrainer Gunnar Kripke mit den Sportlern der U18 und U21 zur Norddeutschen Einzelmeisterschaft nach Hannover.

Auch hier zeigten die Ahrensburger ihr Können:

In seinem ersten Jahr Männer U21 belegte Anton Maas in der Gewichtsklasse -66kg bei den NDEM einen 3. Platz und fährt somit zu den Deutschen Meisterschaften am 11. März nach Frankfurt/Oder.
Nachdem er seinen ersten Kampf verloren hatte, kämpfte sich Anton Maas durch die Trostrunde und kam durch durch einen mit seiner Innensichel (O-Uchi-Gari) gewonnenen Kampf ins kleine Finale. Dort traf er wieder auf seinen ersten Gegner, den er jetzt im Griffkampf (Kumi-kata) besser kontrollieren konnte. Dieses Mal erwischte er ihn mit seiner tief angesetzten Spezialtechnik Seoi-Nage, gewann diesen Kampf und wurde 3.

Celeste Skobel (U18) musste sich zum Einzug ins Halbfinale der Hamburger Meisterin geschlagen geben, nachdem Sie bereits durch Ihren Uchi-Mata (Innenschenkel-Wurf) links in Führung gegangen war. Eine kleine Unachtsamkeit und sie landete voll auf dem Rücken.
Im kleinen Finale ließ sie dann Ihrer Gegnerin keine Chance und erzielte durch Uchi-Mata und O-Uchi-Gari zwei halbe Punkte . Damit erreichte sie in der Gewichtsklasse -63kg  einen 3. Platz und ihre erste Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften der Frauen U18 am 4. März in Herne.

Die anderen Judoka konnten sich leider nicht qualifizieren. Besonders knapp war es für Tim Kudlik, der letztes Jahr in der U18 noch zu den Deutschen Meisterschaften gefahren war, dieses Jahr in der neuen Altersklasse U21 fehlte leider der letzte Sieg, er belegte den undankbaren 5. Platz!

Herzlichen Glückwunsch und Viel Glück den Teilnehmern an der Deutschen Meisterschaft!

Norddeutsche Einzelmeisterschaft U 15 in Oldenburg / Holstein (11. Februar 2018)

Aslambek Borshashvili holt sich die Bronzemedaille auf seiner ersten Norddeutschen Einzelmeisterschaft!

Vor vierzehn Tagen überraschte Aslambek bei seiner ersten Landesmeisterschaft in der Altersklasse U 15 mit einer überragenden kämpferischen Leistung, wo er Landesmeister wurde!

Diese tollen Leistungen konnte er auch heute wieder abrufen, wo er gegen weitaus höhere Gurtträger antreten musste.

In seinem ersten Kampf führte er mit Wazari, wurde dann aber gekontert, so dass der Gegner ebenfalls einen Wazari bekam. Aslambek konnte diesen Kampf dann aber durch einen Haltegriff noch für sich entscheiden.

Den zweiten Kampf gewann er souverän mit Ippon.

Der dritte Kampf sollte über den Einzug ins Finale entscheiden. Hier wurde Aslambek bereits nach 10 Sekunden durch den späteren Norddeutschen Meister besiegt.

Nun ging es um den Kampf um Platz Drei. Hier kam es zu quasi zu einer Wiederholung des Halbfinales der Landesmeisterschaft. Der Kampf ging in die Verlängerung, da noch keine Wertung erzielt war. Nach viereinhalb Minuten holte Aslambek sich dann für seinen Ko-Soto-Gari einen Wazari und damit den Sieg.

Ein hervorragender Dritter Platz und damit die Bronzemedaille für Aslambek.

Herzlichen Glückwunsch!

18. Mc Donalds-Cup in Buxtehude (10. Februar 2018)

Zum diesjährigen Mc Donalds-Cup in Buxtehude fuhren nur 3 Judoka des JC Ahrensburg.

In der Gewichtsklasse bis 23,5 kg holte sich Hanna Schlüter mit 2 Siegen die Goldmedaille und den Pokal.

Olivia Omirganyan trat in der Klasse bis 28,6 kg an. Hier besiegte sie Gegnerin um Gegnerin. Nach 3 siegreichen Begegnungen verlor sie im Finalkampf und holte sich einen 2. Platz und die Silbermedaille.

Ihr Bruder Edgar hatte heute leider Pech. Mit nur einem gewonnenen Kampf konnte er sich nicht auf dem Treppchen platzieren.

Landeseinzelmeisterschaft U15 / U18 / U21 in Neustadt/Holstein (28. Januar 2018)

Drei Landesmeister und vier Vizelandesmeister kommen vom JCA!

Bei der U15 überraschte Aslambek Borshashvili in seinem ersten Jahr in dieser Altersklasse mit einer starken kämpferischen Leistung. Nach nur zwei Jahren, die er Judo macht, besiegte er alle Gegner und wurde in seiner Gewichtsklasse -46kg Landesmeister!

Janna Schiemann zeigte ebenfalls wieder eine starke Leistung und verlor lediglich ihren Kampf gegen die spätere Landesmeisterin denkbar knapp erst nach 5 Minuten in der Verlängerung. Mit ihren drei Siegen erreichte sie damit den 2. Platz und ist in ihrer Gewichtsklasse -48kg Vizelandesmeisterin.

Am Nachmittag starteten die U18 und die U21.

Lucy Ustorf – nach einem Jahr Auslandsaufenthalt und zwei Jahren Wettkampfpause – überraschte hier ebenfalls mit einer grandiosen Leistung. Sie warf alle ihre Gegnerinnen mit ihrer neuen Spezialtechnik Uchi Mata und wurde in ihrer Gewichtsklasse -57kg ebenfalls Landesmeisterin.

Weiterhin schaffte es Celeste Skobel in ihrer Gewichtsklasse -63kg sich den Titel der Vizelandesmeisterin zu holen.

Inga Quint trat sowohl in der U18 als auch in der U21 in ihrer Gewichtsklasse -70kg an. In der U21 hatte sie keine Gegner und wurde damit kampflos Landesmeisterin. In der U18 hatte sie insgesamt drei Gegnerinnen und erkämpfte sich einen dritten Platz.

Bei den Jungen schaffte es Finn Paulus (-60kg) ebenfalls auf den dritten Platz. Nachdem er leider durch einen Fehler in seinem ersten Kampf gegen den späteren Landesmeister verlor, konnte er alle seine nachfolgenden Kämpfe mit Ippon für sich entscheiden.

Jonathan Braun erkämpfte sich in seiner Gewichtsklasse -66kg ebenfalls einen dritten Platz.

In der U21 traten Mamoun Kabarah, Tjark Dinter und Anton Maas an. Mamoun und Tjark waren in der gleichen Gewichtsklasse -73kg und kämpften untereinander den zweiten und dritten Platz aus. Hier konnte sich Mamoun behaupten und seinen Vereinskameraden besiegen. Mamoun wurde Vizelandesmeister und Tjark erreichten einen dritten Platz.

Auch Anton Maas (-66kg) konnte mit zwei gewonnenen und einem verlorenen Kampf sich als weiterer Vizelandesmeister ebenfalls einen Platz auf dem Treppchen sichern.

Eine sehr erfolgreiche Landesmeisterschaft für den JCA mit insgesamt 10 Platzierungen für die Norddeutsche Meisterschaft.

Herzlichen Glückwunsch!

35. Rendsburger Neujahrsturnier (21. Januar 2018)

Am Sonntag fuhr Wettkampftrainer Christian Kutzner mit Betreuer Tjark Dinter und den Judoka seiner Wettkampfgruppe zum Neujahrsturnier nach Rendsburg. Der Auftakt für die Ahrensburger Judoka war wieder ein voller Erfolg.

In der U9 holten sich Friedrich Lemm und Olivia Omirganyan 1. Plätze, Abu Borchashvili belegte den 2. Platz.

Es folgten die Judoka der U12.

Erwartungsgemäß holte sich Emilia Lemm den Titel und auch Noah Schlegel belegte den 1. Platz.

2. Plätze sicherten sich Ramzan Borchashvili, Mia Dankwarth, Christian Frahm, Mikkel Hermann, Sullivan Krolzick, Nicole Winterholler in ihrem allerersten Turnier und noch einmal Olivia Omirganyan, die auch noch in der U12 antrat.

Herzlichen Glückwunsch!

Trainertreffen (20. Januar 2018)

Am Samstag trafen sich die Wettkampf- und Breitensporttrainer sowie die Co-Trainer des JC Ahrensburg zu einer gemeinsamen Besprechung und Übungseinheit auf der Matte. Hierbei wurden die Themen

  • Spiele zum Aufwärmen
  • Standtechnikkonzeption im JCA
  • Bodentechniken im JCA

besprochen. Alle nahmen hier neue Erkenntnisse mit und probierten die Übungen gemeinsam aus.

Als Abschluß erfolgte ein gemeinsames Essen im JCA-Stammlokal gegenüber der Halle im „Tunicis Restaurant“.

Jahresabschlusstraining (29. Dezember 2017)

Das allerletzte Training im Jahr 2017, das traditionelle Jahrsabschlusstraining mit Sonja, ist vorbei. Von den 28 angemeldeten Teilnehmern kamen erwartungsgemäß 30…

Und alle hatten viel Spaß beim Aufwärmen, den Stand und Bodentechniken und vor allen Dingen beim folgenden Abschlussessen von Berlinern, die dieses Jahr durchaus in ausreichender Anzahl vorhanden waren.

Weitere Artikel…

… finden Sie in der Chronik unter Berichte.