Prüfungstag beim JCA (16. Juli 2017)

Kurz vor den Sommerferien führte der JCA noch mehrere Gürtelprüfungen durch. In 5 Gruppen wurden insgesamt 60 Judoka zum nächsten Gürtel geprüft.

Die ersten beiden Gruppen verliefen parallel auf zwei Matten. Die Prüfer Sonja Kripke und Eckhart Keil bekamen von den Anwärtern für Weiß-Gelb und Gelbgurt viele schöne Techniken zu sehen.

Es bestanden die Prüfung zum

Weiß-Gelbgurt:
Valentin Julius Bibow, Mika Diekmann, Niklas Eggers, Nesta Yoel Familia Schubbe, Robert Fromme, Hayk Harutyunyan, Timon Hillig, Lukas Höfernmann, Sullivan Krolzick, Naly Neang, Malte Ofterdinger, Mathilda Petersen, Leni Plagge, Eliah Podeyn, Joana Tahir und Lea Zimmermann

Gelbgurt:
Mia Dankwarth, Sverre Dinter, Kacper Kozuchowski, Mathis Muchlinsky, Edgar Omirganyan, Nick Pokrantz und Navid Schliep

Es folgte die Prüfung zum Orange- und Orange-Grüngurt, die von Sonja Kripke und Eckhart Keil gemeinsam abgenommen wurden.

Hier bestanden die Prüfung zum

Orangegurt:
Simon Dreher, Christian Frahm, Mikkel Hermann, Hannes Jürgens, Maximilian Mergell und Ella Ohlmeyer

Orange-Grüngurt:
Sören Guse, Frederic Mai, Magnus Schneider und Tjark Witzki

Die nächste Prüfung nahmen Marco Brügmann und Eckhart Keil gemeinsam ab.

Auch hier bestanden alle Prüflinge und tragen ab sofort einen

Gelb-Orangegurt:
Aslambek Borchashvili, Michel Clausen, Carl Hasselmeier, Maja Jehlicka, Zakaria Kembouche, Friedrich Lemm, Olivia Omirganyan, Noah Schlegel, Felix Stechow, Johan Sund und Henri Teuber

Die letzte Prüfung der etwas älteren Judoka, sowie einiger Judoka aus dem befreundeten VfL Tremsbüttel, wurde ebenfalls von Marco Brügmann und Eckhart Keil abgenommen.

Hier bestanden zum

Weiß-Gelbgurt:
Gerd Loos, Marian Staben und Finn Zacharias

Gelbgurt:
Johannes Frahm, Leon Pries und Rabea Thode

Gelb-Orangegurt:
Amer Altimimi, Angela Frahm und Daniela Schiemann

Orangegurt:
Erik Hoffmann, Jonas Lorenz und Melina Pokrantz

Orange-Grüngurt:
Mamoun Kabarah

Allen Prüflingen gratulieren wir zu ihren neuen Gürteln.

Herzlichen Glückwunsch! Gut gemacht!

 

Nahe – Cup (15. / 16. Juli 2017)

Zum letzten Turnier vor den Sommerferien ging es an diesem Wochenende nach Nahe.

Am Sonntag folgten die Kämpfer der U18. Alle Judoka haben schönes Judo gezeigt und so die „Saison“ super beendet.

Im einzelnen wurden folgende Ergebnisse erzielt:

Finn Paulus (-60 kg) – 1. Platz

Jonathan Braun und Anton Maas (-66 kg) – 3. Platz

David Maas (- 55 kg) – 3. Platz. Er wurde eine Gewichtsklasse „hochgestuft“, da er sonst keine Gegner gehabt hätte.

Tjark Dinter (-73 kg) – 3. Platz

Und bei den Mädels erreichten Inga Quint (-63 kg) einen 1. Platz, Celeste Skobel wurde in der gleichen Gewichtklasse Zweite. Isabell Frahm (-57 kg) schaffte es auf einen dritten Platz.

 

Am Samstag waren die Kämpfer der U9, U12 und U15 dran.

In der U9 wurde in gewichtsnahen Gruppen gekämpft. Bei den Mädchen konnte die 6-jährige Olivia Omirganyan (-26,7 kg) einen Kampf durch Haltegriff gewinnen, während sie den zweiten Kampf nur knapp gegen die Siegerin verloren hat. Olivia konnte eine Silbermedaille mit nach Hause nehmen.
Bei den Jungen traten in der U9 noch Noah Schlegel und Leon Pautz an.
Noah, der diesjährige Landesmeister erkämpfte sich in seiner Gruppe (-24,7 kg) den ersten Platz.
Leon (- 27,8 kg) kämpfte heute sein erstes richtiges Turnier.
Den ersten Kampf verlor er nur knapp durch Koshi-guruma, dafür konnte er seinen zweiten Kampf nach einem O-Soto-gari mit anschließendem Haltgriff gewinnen. Leon konnte sich über einen zweiten Platz und die Silbermedaille freuen.
In der U12 kämpften heute Emilia Lemm, Zakaria Kembouche und Aslambek Borchasvili.
Emila (-28 kg) konnte sich in einem sehr starken Pool durchsetzen. Sie besiegte sowohl die Hamburger Meisterin, als auch die Schleswig Holsteinische Landesmeisterin mit Ippon.
Emilia holte sich Platz 1 und damit den Siegerpokal.
Zakariaks (-24 kg) hat heute an seinem 9. Geburtstag sehr gut gekämpft. Von seinen drei Kämpfen verlor er lediglich einen und landete damit auf dem zweiten Platz.

Aslambek (-42 kg) hatte vier Kämpfe, davon zwei starke Gegner aus Bramfeld und Eilbek, die er beide geschlagen hat. Auch er landete ganz oben auf dem Siegertreppchen und kehrte mit einem Pokal nach Hause.

Herzlichen Glückwunsch!

Fahrt nach Hagenbecks Tierpark (15. Juli 2017)

Während einige Wettkämpfer noch in Nahe kämpften, hatte der Jugendausschuss die jüngsten Judoka zu einem Ausflug nach Hagenbecks Tierpark geladen.

Jugendwartin Lea Reimer fuhr mit ihren Stellvertretern und Helfern und 18 Kindern in den Tierpark. Alle hatten dort eine tolle Zeit.

Landes-Einzelmeisterschaften U12 (9. Juli 2017)

4 Landesmeister, 1 Vizemeister

Auch bei der LEM in Neumünster zeigten die Ahrensburger Judoka in der Altersklasse U12, dass sie sich weiter behaupten können.

Viele spannende Kämpfe brachten viele schöne Siege hervor.

 

Bei den Mädchen besiegte Emilia Lemm in der Gewichtsklasse bis 28 kg wieder einmal alle ihre Gegnerinnen, holte sich eine weitere Goldmedaille und den Titel der Landesmeisterin.

Auch bei den Jungen lief es gut:
Noah Schlegel (bis 24kg), Maximilian Mergell (bis 30 kg) und Aslambek Borchashvili (bis 42 kg) wurden Landesmeister. Ramzan Borchashvili verlor im Finale und kam auf den 2. Platz.

Simon Dreher verlor leider unglücklich und kam nur auf den undankbaren 5. Platz.

Wieder einmal eine Spitzenleistung. Herzlichen Glückwunsch!

 

Jiu Jitsu-Prüfung (9. Juli 2017)

Am Sonntag führte die Jiu Jitsu-Abteilung des JC Ahrensburg eine Gürtelprüfung durch.

Die Teilnehmer bestanden alle ihren neuen Gürtel.

Ab sofort tragen einen

Gelbgurt:
Olivia Kars und Lea Reimer

Orangegurt:
Vanessa Dehns, Diana Linke und Nicole Prill

Grüngurt:
Philipp Ross

Herzlichen Glückwunsch!

3. Wettkampftag der HH-Liga (30. Juni 2017)

MEGA-Stimmung in der Halle und 2 Punkte

Am 30. Juni fand der 3. Wettkampftag der HH-Liga bei uns in der Sporthalle Am Aalfang statt.

Anreisen wollten die Mannschaften des ETV (Eimsbüttel) und der KG HH-West. Leider hatten die Sportler die momentane Situation auf der Autobahn 1 unterschätzt, so dass die Kämpfe verspätet starteten.

Zuerst traten die beiden angereisten Mannschaften gegeneinander an, was in einem 6:2 für ETV endete.

Dann mussten unsere Judoka gegen den ETV ran. Die Ahrensburger Judoka schenkten den ETV’lern gar nichts und gingen zeitweise über die volle Zeit, Die Stimmung in der Halle stieg immer weiter an, aber ein Sieg wollte sich nicht einstellen. So ging die erste Begegnung dann 0:8 verloren.

Wettkampftrainer Gunnar Kripke hatte aber gut geplant. Es folgte die Begegnung gegen die KG HH-West.

Finn Paulus machte den ersten Sieg, da er leider keinen Gegner in seiner Gewichtsklasse hatte.

Anton Maas warf seinen Gegner nach kurzer Zeit mit einem spitzenmäßigen Ko-Uchi-Maki-Komi, der zweite Sieg war da.

Es folgte Markus Rohrbeck, der für alle überraschend verlor. Die Technik, bei der beide Judoka fielen, sah eigentlich für ihn gut aus. Aber die Kampfrichter hatten auch genau hingesehen und gaben den Ippon an seinen Gegner.

Melanie Schlüter wanderte mit ihrer Gegnerin dann von rechts nach links über die Matte, dominierte sie vollkommen und warf sie mit einem schönen Seoi-Nage zum Ippon.

Lea Reimer hatte genauso wenig Probleme mit ihrer Gegnerin und siegte ebenfalls.

Die Siege per Ippon folgten jetzt Schlag auf Schlag. Christian Kutzner war der nächste, der vorzeitig wieder von der Matte durfte. Ein Knaller Harai-Goshi.

Als dann Christian Tiedig den nächsten Sieg holte, tobte die Halle. Der JC Ahrensburg hatte seine gewünschten 2 Punkte geholt.

So fuhr der JC Ahrensburg mit 6:2 in der Unterbewertung seine ersten 2 Punkte für einen Sieg ein.

Herzlichen Glückwunsch!!!

 

BEM U 12 Travemünde (25. Juni 2017)

4 Bezirksmeister, 1 Vizemeister und 3 Bronzemedaillen!

Mit insgesamt 12 Judoka fuhr Wettkampftrainer Christian Kutzner zur Bezirks-Einzelmeisterschaft der Altersklasse U 12 nach Travemünde.

Unsere Kämpferinnen und Kämpfer konnten wieder sehr erfolgreich einige Medaillenplätze erzielen!

Bei den Mädchen schafften es sowohl Emilia Lemm (-28 kg) als auch Hanna Schlüter (-24 kg), sich eine Goldmedaille zu erkämpfen!

Bei den Jungen erreichten Aslambek Borchashvili (-42 kg) und Noah Schlegel (-24 kg) ebenfalls einen ersten Platz, Simon Dreher (-38 kg) holte sich die Silbermedaille, während Maximilian Mergell (-30 kg), Ramzan Borchashvili (-28 kg) und Carl Hasselmeier (-42 kg) mit einem 3. Platz und der Bronzemedaille nach Hause zurückkehrten.

Christian Frahm, Levin Schlüter, Mikkel Hermann und Johan Sund schafften diesmal leider keinen Platz auf dem Treppchen.

Mit diesen erfolgreichen Ergebnissen fährt der JC Ahrensburg nun mit insgesamt 8 Teilnehmern zur Landeseinzelmeisterschaft am 9. Juli nach Neumünster.

Bad Schwartauer Erfahrungsturnier (19. Juni 2017)

Beim sogenannten Erfahrungsturnier in Bad Schwartau war auch der Judo-Club Ahrensburg mit einigen Wettkämpfern vertreten. Dieses Turnier ist lediglich für Judo-Anfänger mit weißem, weiß-gelbem und gelbem Gürtel gedacht, um erste Kampf- bzw. Turniererfahrungen sammeln zu können.

Bei den Mädchen der U8 erreichte Olivia Omirganyan einen ersten Platz.

Bei den Jungen der U8 erkämpften sich Friedrich Lemm und Jan Gölnitz ebenfalls einen ersten Platz.

Die Silbermedaille konnten sich Jan Radzuweit sowie Ramzan und Rizvan Vakhabov und Adam Mirzakhanov sichern.

In der männlichen U12 wurden ebenfalls gute Ergebnisse erzielt.

Hier erkämpfte sich Max die Goldmedaille, während sich Felix, Edgar Omirganyan, Sullivan Krolzick und Daniel Schepetowski mit einem dritten Platz noch die Bronzemedaille sichern konnten.

Herzlichen Glückwunsch!

Norddeutsche Einzelmeisterschaft U15 (11. Juni 2017)

Henrik Elvers ist Norddeutscher Vize-Meister

Bei der Landeseinzelmeisterschaft am 20. Mai in Tarp hatten sich Henrik Elvers, Mads Hermann und Jette Quint mit ihren Platzierungen für die Norddeutsche Einzelmeisterschaft in Bremen qualifiziert.

Mads Hermann konnte verletzungsbedingt nicht antreten, so dass Wettkampftrainer Gunnar Kripke lediglich mit Henrik und Jette nach Bremen fuhr.

Henrik hatte in seiner Gewichtsklasse (+66 kg) in der ersten Runde ein Freilos und war damit automatisch schon eine Runde weiter. Seinen ersten Kampf konnte er mit Waza-Ari gewinnen und in seinem zweiten Kampf schaffte er mit Tai Otoshi und einem Ippon-Sieg den Einzug ins Finale. Hier traf er auf einen Judoka des TH Eilbek. Dieser ging mit einem Waza-Ari in Führung und holte sich damit den Titel.

Henrik ist nun Norddeutscher Vizemeister! Herzlichen Glückwunsch!

Jette Quint hatte insgesamt zwei Kämpfe absolviert. Den ersten verlor sie leider im Haltegriff. Der zweite Kampf lief super, sie kämpfte hervorragend, musste sich dann aber leider doch geschlagen geben. Jette kehrt somit zwar ohne Medaille, aber mit ersten Erfahrungen von einer Norddeutschen Einzelmeisterschaft nach Hause.

Weitere Artikel…

… finden Sie in der Chronik unter Berichte.